• Sonja

Der Lili & Balu Halsbandberater

Aktualisiert: 19. Okt 2020

Hundehalsbänder – Welches Halsband eignet sich für meinen Hund?

Lederhalsbänder, Biothane, Paracord, Baumwolle, EM-Keramik, Tauhalsbänder, Zugstopphalsbänder, Würger, Erziehungshalsbänder, Halsbänder aus Nylon oder Metall, Parasitenhalsbänder, und so weiter, und so weiter. Wer sich mit dem Thema Hundehalsband beschäftigt, wird feststellen, dass es eine riesige Auswahl an Halsbändern gibt. Du findest für jeden Anspruch das passende Halsbandmodell für große und für kleine Hunde. Der Lili & Balu Halsbandberater gibt dir eine Übersicht über die verschiedenen Hundehalsbänder und hilft dir, dich für das geeignete Modell zu entscheiden.

Bei Hundehalsbändern unterscheidest du im Wesentlichen zwischen unterschiedlichen Materialien sowie zwischen verschiedenen Funktionen. Erfahre gleich mehr über Hundehalsbänder, die verschiedenen Arten und Funktionen.


1. Unterschiedliche Materialien

Bei Halsbändern für den Hund findest du unterschiedliche Materialien. Die bekanntesten verwendeten Materialien sind Leder, Nylon, Stoff oder Metall. Du findest inzwischen aber auch immer wieder neue Werkstoffe. Heute werden Halsbänder etwa auch aus Biothane oder Paracord gefertigt. Erfahre gleich mehr über die Eigenschaften der unterschiedlichen Hundehalsbänder.

1.1 Das Lederhalsband - der edle Klassiker

Ein Hundehalsband aus Leder ist der echte Klassiker. Edel im Aussehen, eine angenehm weiche Haptik, warm auf der Haut, robust und langlebig – das sind wohl die wichtigsten Vorteile des Lederhalsbandes. Dazu bieten sich dir unzählige Varianten in vielen verschiedenen Farben: schön und schlicht oder mit ausgefallenen Verzierungen für den individuellen Look. Lederhalsbänder sind ein echtes Naturprodukt. Sie sind hochwertig und bleiben bei guter Pflege lange ansehnlich und funktional. Für größere Hunde eignen sich Flachlederhalsbänder aus Rindsleder, die sehr widerstandsfähig sind. Wünschst du dir für deinen Hund ein besonders weiches, wasserabweisendes Leder, solltest du dich für ein Fettlederhalsband entscheiden. Fettleder entsteht durch ein spezielles Herstellungsverfahren, bei dem Öle und Fette das Leder imprägnieren. Besonders weich sind Rundhalsbänder aus Elchleder. Diese sind aber nicht so widerstandsfähig und anfällig für Verschmutzungen.


1.2 Halsband aus Nylon – einfach, pflegeleicht, günstig

Hundehalsbänder aus Nylon sind bereits zu günstigen Preisen erhältlich. Du findest sie in vielen verschiedenen Farben. Häufig besitzen Nylonhalsbänder einen Kunststoffverschluss, aber auch langlebigere Verschlüsse aus Metall sind möglich. Halsbänder aus Nylon zeichnen sich dadurch aus, dass das Material lange in Form bleibt und Nässe unbeschadet übersteht. Bei Bedarf lassen sich die meisten Halsbänder aus Nylon einfach in der Waschmaschine waschen. Das macht sie pflegeleicht und absolut alltagstauglich.

1.3 Halsband aus Paracord – nicht nur für Fallschirmjäger

Halsbänder aus Paracord sind eine Spezialversion der Nylonhalsbänder. Paracord besteht aus mehreren ineinander geflochtenen Nylonfäden. Das macht das Material besonders elastisch, reißfest und robust. Paracord wurde ursprünglich für die Fallschirmjäger des US-Militärs konzipiert, denen es als Fangleine diente. Mittlerweile findet sich Paracord aber auch in anderen Bereichen, wie etwa bei Outdoorzubehör oder eben bei Hunde Accessoires. Paracord Halsbänder sind robust, wetterbeständig und pflegeleicht. Du kannst die meisten Paracord Halsbänder problemlos in die Waschmaschine geben. Dazu zeichnen sie sich durch ihren hohen Tragekomfort aus. Dank unterschiedlicher Farben, verschiedener Karabiner, diverser Takelungen, Anhänger und Schmuckperlen gibt es bei diesen Halsbändern unzählige Designs und Farbkombinationen. Das macht sie besonders individuell und unverwechselbar.

1.4 Halsband aus Biothane – das vegane Leder

Biothane ist ein Material, das bereits seit vielen Jahren beim Pferdesport Verwendung findet. Aber auch als Hunde Accessoire ist es bekannt. Biothane wird häufig als veganes Leder bezeichnet, da es echtem Leder sehr ähnlich ist. Es fühlt sich an wie Leder und es sieht wie Leder aus. Biothane Halsbänder sind weich, widerstandsfähig, robust und reißfest. Sie sind außerdem pflegeleicht, wasserabweisend und unempfindlich gegenüber Verschmutzungen. Dazu schimmelt Biothane nicht und es bleibt frei von Gerüchen. Biothane bleibt auch bei Kälte flexibel und ist resistent gegen UV-Strahlung. Wie Leder besitzt es einen hohen Tragekomfort und es verursacht keine Scheuerstellen bei deinem Hund. Biothane Halsbänder und Leinen erhältst du in vielen verschiedenen Farben.


1.5 Halsband aus Baumwolle – natürlich und vegan

Wer für seinen Hund ein natürliches und zugleich veganes Halsband wünscht, findet in Hundehalsbändern aus Baumwolle eine Alternative. Halsbänder aus Baumwolle sind weich, leicht und besitzen einen hohen Tragekomfort für deinen Hund. Sie sind pflegeleicht und du kannst sie üblicherweise problemlos in die Waschmaschine geben. Dazu sind Halsbänder aus Baumwolle in vielen verschiedenen Stoffvarianten erhältlich, sodass es für jeden Geschmack das passende Modell gibt. Da der Baumwollstoff häufig jedoch nicht so robust ist, eignen sich Halsbänder aus diesem Material idealerweise für kleinere Hunde.

1.6 Halsband aus Filz – die sanfte Alternative

Halsbänder aus Filz bestehen entweder aus Schafswolle oder aus Kunstfasern. Modelle aus Schafswollfilz sind rundum natürlich und besitzen einen angenehmen Tragekomfort. Sie sind wärmend, weich und anschmiegsam. Dazu ist das Material leicht, relativ reißfest und wasserfest. Halsbänder aus Schafswollfilz besitzen einen sanften Schafsgeruch, den Hunde oft sehr mögen. Wer den Geruch nicht mag, wählt dann eher eine Variante aus Kunstfilz.

1.7 Halsband aus Metall – für große Hunde

Halsbänder aus Metall bestehen meistens aus Edelstahl, das zu Kettenhalsbändern verarbeitet wird. Kettenhalsbänder sind enorm robust und widerstandsfähig. Sie sind unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit und pflegeleicht. Da Kettenhalsbänder relativ schwer sind, eignen sie sich vorwiegend für größere Hunde. Sie sind kalt und hart. Bitte beachte, dass die Verletzungsgefahr dieser Halsbänder relativ hoch ist. Beispielsweise können sich beim Spielen mit anderen Hunden die Zähne in den Ketten verhaken. Ebenso besteht die Gefahr, dass sich der Hund an kaputten Kettengliedern verletzt. Wichtig ist es daher, das Metallhalsband ab und an auf Beschädigungen zu kontrollieren.

1.8 Verschluss des Halsbandes

Auch bei den Verschlüssen des Halsbandes finden sich unterschiedliche Materialien. Besonders stabil sind Verschlüsse aus Metall. Diese erhältst du üblicherweise als Dornverschluss oder als Klickverschluss. Der Nachteil des Metallverschlusses ist, dass diese Variante etwas schwerer ist. Daher kann für einen kleineren Hund ein Kunststoffverschluss die bessere Wahl sein. Wichtig ist, dass der Verschluss des Halsbandes und der Ring für die Befestigung der Leine in unmittelbarer Nähe zueinander liegen. So lässt sich verhindern, dass der Verschluss auf den Kehlkopf des Hundes drückt.

2. Welche Funktionen bieten Halsbänder für Hunde?